186: Wieso du es nicht allein schaffen musst

23 September 2021 - 05:15, von Kerstin Wemheuer, in Podcast , No comments

Subscribe: Android | RSS

Wieso du es nicht allein schaffen musst

Wie kommst Du an Dein Ziel? Ist es leicht, hast Du Freude auf dem Weg, gefällt Dir das Ergebnis? Oder passiert es Dir immer wieder, dass Du Dinge anfängst, top motiviert bist und dann doch nicht in die Umsetzung gehst oder nicht lange genug dranbleibst, bis Du Dein Ziel erreicht hast?

In dieser Podcastfolge möchte ich meine Gedanken mit Dir teilen, wieso Du unbedingt die Kraft und Energie einer Gruppe für Dich nutzen solltest, wenn Du Deine Ziele erreichen willst!

Gemeinsam stark in und mit einer Gruppe! Wenn Du erfahren magst, wie und wieso eine Gruppe Dich unterstützt Deine Ziele zu erreichen, dann hör unbedingt mal in diese Podcastfolge rein und komm in meine kostenlose Facebook-Gruppe.

 

Hier geht es in die Facebook-Gruppe

 

Ich kann das allein!

Ist das ein Gedanke, den Du kennst? Oder ist es vielleicht sogar ein: Ich muss das alleine schaffen! Vielleicht passiert es Dir auch viel zu oft, dass Du gar nicht erst in die Umsetzung kommst und eben nicht startest, weil Du Dich allein fühlst und das Gefühl hast, Du kannst mit niemandem so richtig über Deine Ziele und Ideen reden und Dich austauschen, weil Dein Umfeld es nicht versteht?

Dann kann ich Dich beruhigen und Dir sagen, dass das erstmal ganz normal ist! Ich kenne das Gefühl so gut und habe es selbst so oft gefühlt.

Zum Glück gibt es dafür auch eine simple Lösung: Gemeinsam stark! 

 

Gemeinsam stark!

Es liegt in unserer Natur, in Gruppen zu leben. Früher war es essentiell, um zu überleben. Auch wenn wir heute keine Säbelzahntiger oder Mammuts mehr erlegen, hat sich an diesem erfolgreichen System nichts geändert.

 

Gemeinsam lassen sich Ziele einfacher und schneller erreichen.
Gemeinsam etwas zu tun, hat viel mit Fülle zu tun.
Gemeinsam Erfolge zu feiern, verstärkt diese noch.
Gemeinsam lassen sich auch Hürden oder Misserfolge leichter überwinden.

 

Gemeinsam Lösungen zu finden und Ängste zu durchleben ist wesentlich leichter als allein. Aus diesem Grund wollen wir uns auch oft anpassen, um Teil einer Gruppe zu sein.

Wir alle sehnen uns nach Anerkennung – der eigenen und der von anderen Menschen. Wir wollen geliebt werden. Und diese Liebe – die eigene und die von anderen – befähigen uns überhaupt, unsere Ziele, Träume und Bedürfnisse zu erkennen und sie wahrwerden zu lassen.

Gemeinsam stark ist für mich ein Lebensmotto. Es hat mich schon oft gerettet.

 

Vergleichen macht einsam

Ich bin früher auch mit diesem Blick durchs Leben gegangen, mich mit anderen zu vergleichen. Zu bewerten. Dass andere es doch auch schaffen, sogar mehr Kinder, keinen Partner oder sonst was anderes haben oder nicht haben. Daraus habe ich den Anspruch an mich abgeleitet, es alleine schaffen zu müssen, um von anderen Menschen Anerkennung zu bekommen:

Guck mal, wie erfolgreich sie ist, dass hat sie alleine geschafft.
Schau mal, wie stark sie ist, dass hat sie alleine geschafft.

Bullshit! Wenn Du Dir erfolgreiche, glückliche Menschen anschaust, stellst Du fest, dass sie einen Partner/eine Partnerin haben, Kinder, Eltern, Freunde, Kollegen … Beziehungen. Da sind Menschen, die sie unterstützen und von denen sie unterstützt werden.

Überprüfe einmal für Dich, ob Du das kennst:

Du bist hochmotiviert gestartet oder hattest eine inspirierende Idee und dann verläuft all das im Sand. Weil Du einsam bist. Weil etwas fehlt und Du alleine nicht weiterkommst. Weil Dir Feedback und Rat fehlt, eine Person, die sich mit Dir austauschst. Weil Du Dir jemanden wünschst, der mit Dir weint und lacht.

„Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen Du am meisten Zeit verbringst.“

Jim Rohn

Mit welchen Menschen verbringst Du aktuell die meiste Zeit? Das schließt auch Personen und Themen auf Social Media oder deren Accounts mit ein. Wie viel Mist guckst Du Dir an, der Dich in eine schlechte Stimmung bringt? Womit beschäftigst Du Dich am meisten?

 

Mit welchen Menschen umgibst Du Dich?

Eine Kundin sagte mir letzte Woche: „Eigentlich weiß ich, was ich will. Trotzdem komme ich nicht weiter. Ich habe zu wenig Menschen in meinem Umfeld, mit denen ich darüber sprechen kann.“ Auch ich kenne Aussagen wie diese: „Warum musst Du immer mehr wollen? Du hast doch alles im Leben.“

Wenn Du solche Menschen in Deinem Umfeld hast, überprüfe, wie viel Zeit Du mit ihm verbringst. Denn die Fragen sind grundsätzlich gut, aber ganz oft steckt eine Bewertung des anderen Menschen darin. Sie enthält die Botschaft: „Hör auf, nach mehr zu streben. Sei zufrieden mit dem, was Du hast. Sei still und genügsam.“ Solche Menschen limitieren sich oft selbst und wollen, dass wir uns ihrem Mindset anpassen.

Nach meiner Meinung dürfen wir immer nach mehr Fülle streben (was nicht gleichzusetzen ist mit höher, schneller, weiter, reicher). Mir sind vielleicht ganz andere Dinge wichtig als Dir. Ich glaube an ein Universum der Fülle und finde es viel besser, mich in ein Fülle-Bewusstsein zu begeben und aus dieser Position heraus, vorhandenen Mangel abzuschaffen.

Es macht überhaupt keinen Sinn, sich in den Mangel zu begeben und aus diesem unangenehmen Gefühl heraus, in die Fülle zu kommen. Es funktioniert auch nicht. Sei dankbar für alles, was Du in Deinem Leben hast. Vermutlich lebst Du in Deutschland, hast eine Wohnung und genug zu essen … und es geht Dir gut.

Bei allen Herausforderungen, Problemen oder Wünschen kannst Du erst in Fülle gehen und aus dieser positiven Energie heraus agieren. Am besten mit anderen, gleichgesinnten Menschen.

 

Suche Dir ein passendes Umfeld

Meine Kundin fragte mich: Wo finde ich denn diese Menschen? Meine Antwort: in Gruppen. Und wenn Du eine Person findest, die zu Dir passt, kannst Du davon ausgehen, dass dahinter auch eine Gruppe steckt – seine oder ihre.

Schau Dir die Menschen in Deinem Umfeld an. Und wenn Du da keine Unterstützung oder Anerkennung findest, such Dir Menschen, mit denen Du Dich austauschen und in deren Kreis Du wachsen kannst. Hab kein schlechtes Gewissen, wenn Du das alte Umfeld verlässt oder veränderst. Du bist selbst verantwortlich, Dich in einen guten Zustand zu bringen. Dann kannst auch Du andere Menschen mitziehen, motivieren und inspirieren.

Und es gibt Menschen, die wollen keine Veränderung. Obwohl es ihnen nicht gut geht. Ihre Angst, die Komfortzone zu verlassen, ist größer als die Sehnsucht. Deshalb sorgen sie (ganz unbewusst) dafür, dass Du auch so bleibst, wie es zu ihnen passt.

Du darfst weitergehen. Such Dir eine neue Gruppe, such Dir eine weitere Gruppe. In anderen Gruppen bekommst Du andere Inspirationen. Du gehst in den Austausch und kommst in die Umsetzung. In der Gruppe fällt es viel leichter, dranzubleiben. In einer passenden Gruppe kannst Du Deine Erfolge feiern und mit Stolz wachsen. Da bekommst Du auch Unterstützung, wenn es mal nicht so klappt oder Du Ängste hast, weiterzugehen.

 

Du musst es nicht allein schaffen!

Ich möchte Dir meine kostenlose Facebook-Gruppe ans Herz legen, meine Community. Die Gruppe heißt #fuckeinfachmachen - erreiche Deine Ziele mit Leichtigkeit. Denn darum geht es mir: mit Leichtigkeit ins Handeln zu kommen und dranzubleiben.

In dieser Gruppe wirst Du Impulse und Inspirationen finden – von mir und den anderen Teilnehmern. Du kannst Dich austauschen und kommst ins Umsetzen. Du wirst an Deinen Zielen dranbleiben und Du darfst dort auf jeden Fall Deine Erfolge feiern. Und diese Gruppe ist auch da, wenn es Dir mal nicht so gut geht.

Aber: In dieser Gruppe sind Jammerlappen, Opfer, Bewohner und alle Menschen, die andere für ihr eigenes Unglück verantwortlich machen, nicht erwünscht. Du bist aber herzlich willkommen, wenn Du aus diesem Zustand herauskommen willst.

Diese Gruppe ist voller Energie, Liebe, Spaß und Freude. Voller Tatendrang und fuckeinfachmachen. Ich freue mich, wenn Du dazukommst und ich Dich inspirieren konnte, es nicht mehr alleine schaffen zu müssen.

 

Mehr über mich

Noch mehr Informationen über meine Arbeit als Erfolgs- und Mindsetcoach findest Du auf www.wemheuer.de/du-ich und auf meine Seite bei Facebook unter https://www.facebook.com/wemheuercoaching/.

Ich freue mich auf Dein Feedback, Deine Bewertung bei iTunes. Und auch besonders über eine Rezension bei iTunes, um diesen Podcast zu optimieren und um viele Menschen zu unterstützen ihren Zielen näher zu kommen und erfolgreich zu erreichen. Danke!

 

Bis bald und herzliche Grüße

Deine Kerstin

Kerstin Wemheuer
Über die Autorin: Kerstin Wemheuer

Erfolgs- und Mindsetcoach. Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht Deine Ziele, Wert und Bedürfnisse in Einklang zu bringen. Ohne Druck und einem optimalen Ergebnis für Dich. In meinem Coaching musst Du kein fremdes Verhalten lernen oder antrainieren, um Dein Problem oder Deine Angst zu meistern. Jede Veränderung ist die logische Folge Deines neuen Bewusstseins, dass Du im Coaching erlernst. So kannst Du Dich und Dein Leben nachhaltig verändern und Deine Ziele erreichen – ohne belastenden Druck und im Einklang mit allen Deinen Werten.

Ja, 2022 soll mein erfolgreiches Jahr werden!

Weitere Beiträge