003: Energie-Vampire - Wie Du mit negativer Energie umgehst

15 June 2017 - 04:33, von Kerstin Wemheuer, in Motivation , No comments

Subscribe: Android | RSS

Energie-Vampire – Wie Du mit negativer Energie umgehst

Hast Du auch Menschen in Deinem Umfeld, die immer ein Problem in Deinem und ihrem Leben finden? Die ständig über Krankheiten, Negatives und Katastrophen sprechen und die Dir Deine positive Energie absaugen?

Menschen, die Dich davon abhalten, Deinen Weg zu gehen? Und an Deiner Veränderung und an Deinen Erfolgen kein gutes Haar lassen, sondern Dir auch noch einreden, dass es nicht gut oder nicht wertvoll ist, was Du da gerade machst?

In dieser Folge habe ich drei Tipps und Inspirationen für Dich, wie Du damit sehr wertschätzend (auch den Energie-Vampiren gegenüber) umgehen kannst und so Deine Energie auf Deine Ziele, Wünsche und Träume richten kannst, um genau diese umzusetzen und zu erreichen.

Begeisterung ist ansteckend – schlechte Laune auch

Stell Dir vor, Du kommst strahlend, gut gelaunt und begeistert in einen Raum und erzählst von einem schönen Erlebnis, einem Erfolg. Und dann mischt sich ein Energie-Vampir in das Gespräch ein, zählt sämtliche Stolpersteine auf und redet alles schlecht. Er erträgt es nicht, andere Menschen glücklich und erfolgreich zu sehen und er zieht alle Register, damit sie schnell auf sein Energielevel abstürzen.

„Lass das Verhalten anderer nicht deinen inneren Frieden stören.“

Dalai Lama

 

Ich möchte Dich einladen, Dich gegen diese Energieräuber abzugrenzen – damit Du in Deiner hohen Energie bleiben kannst und in Deinem inneren Frieden. Denn es liegt an Dir,

‣       ob Du diese Energievampire in Deinem Umfeld überhaupt wahrnimmst und

‣       ob Du Dich von dieser negativen Energie runterziehen lässt.

Es ist Deine Entscheidung und es liegt in Deiner Bewertung, ob Du einen Menschen als Energievampir einstufst. Oder ob er einfach einen schlechten Tag hat und mit dem falschen Fuß aufgestanden ist.

Du kannst die folgenden drei Tipps je nach Situation anwenden, mischen oder in einer bestimmten Reihenfolge handhaben.

 

Interessiere Dich für Dein Gegenüber

Schau den Menschen, den Du bereits als Energievampir abgestempelt hast, einmal mit einem neutralen Blick an. So, als würdest Du ihn gerade kennenlernen. Frag Dich doch mal, was Du über ihn weißt – und wie Du diese Informationen neu zusammensetzen könntest.

Du kannst dies erst einmal für Dich im Stillen machen, aber ihm auch Fragen nach seinem Befinden stellen. Reden hilft! Du kannst mit ihm über Themen sprechen, die seinen Fokus von den Problemen wegziehen, beispielsweise über sein Hobby oder den Urlaub. Die meisten Menschen blühen auf, wenn ihnen ehrliches Interesse entgegengebracht wird und sie können dann gar nicht anders, als in eine positivere Energie kommen.

Wahrscheinlich kennst Du es von Dir selbst auch: Wenn Du schlechte Laune hast oder Dich über etwas geärgert hast, fällt es schwer, Lösungen zu sehen. Mit der Unterstützung auf positive Dinge und in einer gelösteren Stimmung sind wir sofort handlungsfähiger.

 

Veränderung macht Angst

Es kommt vor, dass die Menschen unwirsch auf unser Glück, den Erfolg oder auf unsere gute Laune reagieren. Wenn Du Dich in einer Wachstumsphase befindest, erfolgreich Herausforderungen meisterst oder einfach eine Glücksträhne hast, macht das Deinem Gegenüber Angst.

‣       Da wird die Furcht geweckt, selbst nicht gut genug zu sein – und in der Konsequenz vielleicht verlassen zu werden.

‣       Die Veränderung, die Du durchlebst, kann den Menschen in Deinem Umfeld daran erinnern, dass auch er seine Komfortzone verlassen könnte.

Was immer ihn oder sie daran erschreckt, führt manchmal dazu, dass diese Menschen lieber Deine Veränderung abwerten oder sabotieren, damit alles beim (vertrauten) Alten bleibt. Sie rechtfertigen damit vor sich selbst, nicht handeln zu müssen.

Gut, manche Menschen sind einfach aus Prinzip schlecht drauf, zum Beispiel immer am Montagmorgen. Das liegt natürlich nicht an dem Tag, sondern daran, dass sie an ungeliebten Jobs festhalten, in ungesunden Gewohnheiten verharren oder negative Meinungen ihres Umfeld fraglos übernommen haben (um dazuzugehören oder weil man Montage eben doof findet).

 

Grenze Dich gesund ab

Von Menschen, die permanent schlecht drauf sind und die Dir Energie rauben, darfst Du Dich abgrenzen. Das solltest Du sogar. Das sind Menschen, die wollen es nicht anders – die kannst Du weder motivieren, noch inspirieren. Diese Energievampire haben sich ihre pessimistische Einstellung ausgesucht und dann ist es für Dich gut, gesunde Grenzen zu ziehen und auf Abstand zu gehen.

Das betrifft auch Menschen, die Du magst oder liebst. Es geht um die Trennung von der Person und ihrem Verhalten. Das negative Verharren oder eine dauerhafte Miesepeter-Stimmung ist nichts, was Du ertragen musst. Dann hilft nur eine klare Kommunikation und diesem Menschen sagen, warum Du Dich von ihm abgrenzt. Warum Du – vielleicht auch nur zeitweise – weniger oder gar keinen Kontakt haben möchtest.

Stell Regeln auf und formuliere Deine Wünsche an eine Beziehung ganz klar. Es ist dann die Entscheidung Deines Gegenübers, sich zu ändern oder in seinem Vampirzustand zu bleiben. Genauso darfst Du in Deinem hohen Energiezustand bleiben und Dich mit Menschen umgeben, die ebenfalls auf dieser Schwingung sind oder dorthin kommen möchten.

 

Die 90-10-Regel

Diese Regel besagt, dass 10 Prozent Deines Lebens „einfach passieren“, das betrifft Dinge und Situationen, die Du nicht beeinflussen kannst. Die anderen 90 Prozent sind von Deiner Bewertung abhängig.

Wir stehen alle vor Hindernissen, bekommen hin und wieder Steine in den Weg gelegt, oder sind über Entwicklungen nicht glücklich. Es ist jedoch entscheidend, wie Du diese Situationen bewertest. Darum überprüfe das nächst Mal, wenn Du in einen schlechten Zustand gerätst oder schlechte Laune bekommst,

‣       ob Du einen anderen Standpunkt einnehmen kannst.

‣       ob Dir eine andere Sichtweise die Chance in der Situation aufzeigt.

‣       ob Du etwas aus dieser Situation lernen darfst.

‣       ob Du sie auch anders bewerten könntest.

Wenn Du am Ende zu dem Ergebnis kommst, dass diese Herausforderung einfach nur blöd ist und Du deshalb schlechte Laune haben willst, kannst Du das immer noch tun . Oft hilft es jedoch, einen Schritt zurückzutreten und mit einem neuen Blick auf die Dinge zu schauen.

Gefühle, die durch einen äußeren Reiz ausgelöst werden (wie Ärger, Wut, Traurigkeit), bleiben circa drei Minuten bei Dir. Aufgrund der Erfahrungen, die Du bereits in Deinem Leben gemacht hast, stellen sich dann weitere Gedanken oder Erinnerungen ein, die ebenfalls Gefühle auslösen können. Das ist aber kein chemischer Prozess, der unaufhaltsam in Dir ablaufen muss. Du kannst diesen Prozess unterbrechen – das braucht Übung. Du kannst jedes Mal neu und anders auf Reize reagieren.

Ich habe mir einen Trick zugelegt, wie ich mit negativen Energien besser umgehen kann: Ich verteile mit einer Geste Feenstaub um mich herum, der mich vor räuberischen Energien schützt.

Du darfst hierbei gerne kreativ werden. Vielleicht begibst Du Dich in eine Plastikkugel, aus der heraus Du alles siehst, aber nicht verwundet wirst. Oder Du steigst in einen Schutzanzug oder fährst ein Schutzschild hoch. Es gibt ganz verschiedene Techniken, die Du anwenden kannst, um Dich vor Energieräubern zu schützen.

 

Mein Fazit

Umgib Dich mit möglichst wenig Energieräubern! Oder, um es mit einem Zitat von Jim Rohn zu sagen: „Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen Du am meisten Zeit verbringst.“ Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass dies für sämtliche Lebensbereiche gilt: für Deine Beziehungen, für Dein Wissen, für Deinen Erfolg.

Mit welchen Menschen verbringst Du die meiste Zeit? Ist da der ein oder andere Energie-Vampir zu viel darunter? Kannst Du die oben genannten Tipps anwenden, um aus ihm einen Energiespender zu machen? Oder helfen sie Dir, Dich gesund von ihnen abgrenzen? Ich wünsche es Dir von Herzen.

Wie gehst Du mit Energie-Vampiren in Deinem Leben um? Ich freue mich, wenn Du mir von Deinen Tipps und Strategien erzählst – gerne hier im Kommentar oder auch über eine persönliche Nachricht.

 

Mehr über mich

Noch mehr Informationen über meine Arbeit als Erfolgs- und Mindsetcoach findest Du auf www.wemheuer.de/du-ich und auf meine Seite bei Facebook unter https://www.facebook.com/wemheuercoaching/.

Melde dich gern unverbindlich und kostenlos zu meinem Newsletter an. So verpasst du keine neue Podcastfolge mehr von mir und erhältst regelmäßig inspirierende und spannende Impulse, Tipps und Tricks aus den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung, Mindset, Motivation und Vieles mehr von mir.

 

Ja, ich will den  kostenlosen Impuls-Letter!

 

Ich freue mich auf Dein Feedback, Deine Bewertung bei iTunes. Und auch besonders über eine Rezension bei iTunes, um diesen Podcast zu optimieren und um viele Menschen zu unterstützen ihren Zielen näher zu kommen und erfolgreich zu erreichen. Danke!

 

Bis bald und herzliche Grüße

Deine Kerstin

Kerstin Wemheuer
Über die Autorin: Kerstin Wemheuer

Erfolgs- und Mindsetcoach. Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht Deine Ziele, Wert und Bedürfnisse in Einklang zu bringen. Ohne Druck und einem optimalen Ergebnis für Dich. In meinem Coaching musst Du kein fremdes Verhalten lernen oder antrainieren, um Dein Problem oder Deine Angst zu meistern. Jede Veränderung ist die logische Folge Deines neuen Bewusstseins, dass Du im Coaching erlernst. So kannst Du Dich und Dein Leben nachhaltig verändern und Deine Ziele erreichen – ohne belastenden Druck und im Einklang mit allen Deinen Werten.

Abonniere hier!

Erreiche leichter Deine Ziele - kostenloses Erstgespräch sichern >>

Weitere Beiträge