Erfolgreich und vielfältig Dein eigenes Leben gestalten

1 März 2017 - 19:20, by , in Blogparade, Erfolgs-Blog, 10 comments

Dein perfekter Tag 

Erschaffe Dir Deine eigenen Bilder und Geschichten, um Dein eigenes Leben erfolgreicher zu gestalten.

In diesem Beitrag erkläre ich Dir, wieso Deine inneren Bilder und welche Geschichten, die Du Dir selbst erzählst, so wichtig sind, wenn Du Deine eigenen Ziele erreichen willst.

Dieser Beitrag gehört zu einer grandiosen Blogparade initiiert von Yasemin Akdemir von LEBENSDURSTIG und Diana Grabowski von Ideenhelden unter dem Motto #lebensdurstigeideenhelden. Die Parade findet jeden Tag vom ersten bis zum 31. März statt und wird eine Vielzahl an vielfältigen und spannenden Blogbeiträgen rund um den Themen Vielbegabung, Vielseitigkeit und Scannerpersönlichkeit beinhalten.

 

Mal ganz ehrlich:

Lebst Du schon oder wirst Du noch gelebt?

Wie ich das meine? Ganz einfach: Führst Du Dein Leben genauso, wie Du das gern möchtest oder lebst Du ein Leben ausgerichtet an den Erwartungen anderer oder gesteuert durch Deine eigenen Glaubenssätze, die Du seit Kindheitstagen mit Dir herum schleppst und die Dich eher einschränken als frei sein lassen?

Ja, das ist eine Frage, die echt ans Eingemachte geht. Spürst Du jetzt auch gerade so ein bisschen Empörung in Dir aufsteigen? Oder ist da eine kleine feine Stimme in Dir, die Dir jetzt zu flüstert: Ja, das ist so. Viel zu oft gestalte ich mein Leben nicht so, wie ich das wirklich möchte.

 

Was hält Dich ab? Was hindert Dich?

Was genau hält Dich denn heute ab Dein Leben erfolgreich so zu gestalten, wie Du das gern möchtest?

Und hierbei ist es erst einmal nicht von vorderrangigem Interesse, ob es um berufliche Ziele oder private Ziele geht.

 

Kennst Du Deine Wünsche, Bedürfnisse, Träume und Ziele?

Die erste und vielleicht auch wichtigste Frage hierbei ist:

Was möchtest Du denn überhaupt? Kennst Du Deine Wünsche, Bedürfnisse, Träume und Ziele? Hast Du Dir mal die Zeit genommen diese zu identifizieren und festzuhalten?

Spätestens jetzt kommt vielleicht bei Dir die Anmerkungen hoch, wie:

  • Dafür sind meine Interessen viel zu vielfältig. Wie soll ich mich da entscheiden
  • Wieso soll ich mich überhaupt entscheiden?
  • Dafür fehlt mir die Zeit
  • Das macht man nicht
  • Das geht doch nicht, weil ich einen anstrengenden zeitaufwendigen Job, familiäre Verpflichten und/oder Kinder habe
  • Ich habe so viele Interessen, da kann ich mich gar nicht entscheiden und festlegen
  • Wenn ich nur noch tue, was ich will, dann passiert das oder das …

 

Deine besten Ausreden

Du kennst diese oder besser noch Deine Ausreden am allerbesten. Das ist nicht wertend gemeint, denn jede Ausrede hat ihren guten Grund. Deswegen nennst Du es vielleicht auch Begründung, weshalb Du Deine Ziele nicht detailliert und klar benennen kannst oder willst.

Welche inneren Bilder tauchen bei Dir auf, wenn es um Ziele geht. Ganz allgemein um Ziele. Ziele, die Du verfolgst. Womöglich sind das nicht Deine eigenen Ziele, die DU gern für Dich erreichen möchtest. Oft sind es Ziele, die erreicht werden sollen, weil „man“ das halt so macht.

Ein guter Chef oder Vorgesetzter zu sein zum Beispiel. Oder eine gute Mutter oder ein guter Vater. Oder vielleicht auch jemand, der so richtig gut ist, indem was er tut. Was auch immer das sein kann. Chef, Vorgesetzter, Mutter, Vater, Sportler, Fotograf, usw. Such Dir die richtige Rolle für Dich aus, die Du leben willst. Welche Bilder tauchen dort bei Dir jetzt auf?

Nimm Dir mal fünf oder zehn Minuten Zeit und horch mal in Dich rein. Mit allen Deinen Sinnen. Welche Bilder, innere Dialoge und Gefühle stellen sich ein?

Kann eine gute Mutter berufstätig sein? Ist ein erfolgreicher Chef immer vor den Mitarbeitern im Haus und geht lange nach Ihnen nach Hause? Kann ein Profi nur auf einem Gebiet so richtig gut sein?

 

Innere Bilder, Deine Stories, Glaubenssätze und Meme

Worauf ich hinaus will, sind die inneren Bilder und Geschichten, die wir alle mit uns herumtragen. Du kannst sie auch Glaubenssätze oder Meme nennen. Viele sind Dir womöglich gar nicht bewusst. Einige schon, aber sie sind so gefestigt in Dir, dass Du sie trotzdem lebst und nicht ändern kannst, obwohl Dir bereits bewusst ist, dass sie Dich einschränken.

Faszinierend oder? Es sind diese Bilder und Geschichten, die Dein Leben gestalten. Noch korrekter: Du bist es, die mit dieser Gestaltung Dein Leben erfolgreich oder nicht erfolglos werden lässt.

Natürlich gibt es viele Dinge, die Dir passieren oder passiert sind, die Du nicht beeinflussen konntest oder kannst. Das ist richtig. ABER Du hast immer die Wahl, wie Du damit umgehst oder wie Du diese Herausforderungen und Situationen bewertest.

Du bist vielseitig interessiert und möchtest ständig etwas anderes oder viele Dinge auf einmal durchführen und erleben? Dein inneres Bild dazu ist aber: Das geht nicht. Du musst Dich entscheiden, weil Du nur auf einem Gebiet ein Profi sein kannst.

Das ist zum Beispiel eine der Geschichten, die Du Dir erzählst. Und Du kannst davon ausgehen:

 

„Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht: Du wirst auf jeden Fall recht behalten.“

Henry Ford

 

Frag die Experten?!

Befrage zehn Experten zum Thema Vielseitigkeit und Du erhältst zwölf verschiedene Standpunkte, ob Du Dich für ein Gebiet entscheiden musst, um etwas wirklich gut zu machen oder nicht. Viel wichtiger als die Expertenmeinung ist doch, was Du darüber glaubst. Welche inneren Bilder Du dazu assoziierst. Welche Story Du Dir darüber immer wieder erzählst.

Schreib Deine eigene Geschichte dazu! Male Dir Deine eigenen Bilder dazu! Sei kreativ und trau Dich Dein Leben genauso zu gestalten, wie Du es möchtest. Frei von Expertenmeinungen, die Dich darin einschränken und Dir das Leben schwermachen. Erlebe Deine eignen Erfahrungen. Vielleicht funktioniert das ein oder andere wirklich nicht. Möglich. Finde es heraus. Finde Deinen eigenen Weg und folge Deiner Intuition und Deinen Wünschen.

Eine sehr unterstützende Wirkung wirst Du erleben können, wenn Du Dir alles schriftlich festhältst.

 

Die Macht des geschriebenen Wortes

Wir alle haben ständig Ideen, Wünsche und Träume für unser Leben. Allerdings halten die Wenigsten von uns diese auch schriftlich fest. Eine Havard University schon von 1979 Studie beweist, dass Ziele, die schriftlich fixiert werden mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit von mehr als 33 % auch erreicht werden, nur dadurch, dass wir sie aufschreiben. Grund genug, das auszuprobieren!

 

Dein perfekter Tag

Ein gelungener Anfang hierfür wäre, dass Du Dir Deinen perfekten Tag gestaltest. Wie würde der aussehen? Frei von allen Grenzen, die Du jetzt vielleicht im Kopf hast. Stell Dir vor Zeit und Geld spielen keine Rolle. Was würdest Du tun? Stell Dir vor Du hättest keine Angst vor dem was kommt und den möglichen Konsequenzen: Was würdest Du tun?

So unterschiedlich, wie wir alle sind, so unterschiedlich und vielfältig sind auch die Vorstellungen von einem perfekten Tag! Lass Dich einfach mal mitnehmen auf eine Reise zu Deinen Zielen, Wünschen, Träumen und Bedürfnissen und gestalte ihn Dir. Halte diese inneren Bilder fest. Schreibe ihn auf, wie eine Geschichte, die Du später Deinen Enkel erzählen wirst.

 

Anleitung „Dein perfekter Tag“

Damit Dir das leichter fällt, kannst Du Dir hier meine Anleitung zur Erstellung  Mein perfekter Tag“ herunterladen.

Im Anschluss daran empfehle ich Dir, dass Du Dir Deinen perfekten Tag irgendwo dort platzierst, wo Du ihn immer wieder siehst. Schreiben und in der Schublade verschwinden lassen oder irgendwo in den Untiefen Deines Rechners, wäre eine echte Verschwendung Deiner Ressourcen.

Lass mich doch auch an Deinem perfekten Tag teilhaben lassen und wenn Du magst kannst Du mir schreiben, was Du für Erkenntnisse daraus gezogen hast und welche Ergebnisse daraus entstanden sind. Ich bin gespannt darauf.

Wenn Du jetzt auf den Geschmack gekommen bist Deine Ziele, Träume und Wünsche zu identifizieren und festzuhalten, dann empfehle ich Dir zusätzlich noch meinen Beitrag zum Thema „Deine Löffelliste“. Einer Liste, auf der Du alles festhältst, was Du erlebt haben möchtest bevor Du den Löffel abgibst. 

Ich möchte Dir auch noch den Beitrag von Claudia Pauli ans Herz legen: „Löffelliste für Ideenhelden“, den sie auch im Rahmen dieser Blogparade für #lebensdurstigeideenhelden geschrieben hat. Ihre wage These: Du brauchst keine Was-Solls-Liste, wenn Du eine Löffeliste hast.

Brauchst Du dazu Unterstützung, weil Du Blockaden oder einschränkende Glaubenssätze spürst, dann nimm auch gern Kontakt zu mir auf. Gemeinsam finden wir Deine Lösung und Deine Weg zu einem Leben, wie Du es zufrieden und erfolgreich gestalten wirst.

Jetzt viel Spaß beim Entwickeln Deines perfekten Tages und später viel Spaß beim Leben Deines perfekten Tages! Lass Dir keine Grenzen setzen und lebe Deine Einzigartigkeit und Vielfältigkeit!

Zum Schluss  möchte ich Dir auch noch die Beiträge von Manuela Aust auf abenteuer-homepage.de
„Kennst du die Struktur deiner Vielseitigkeit und nutzt sie effektiv?“ und Lydia Sophia Wilmsen auf lydiawilmsen.de „Meine besten 5 Minset Tipps für Vielbegabte“ ans Herz legen, die im Rahmen dieser Blogparade gestern und morgen Dein Wissen erweitern werden.

Deine

Kerstin

Kerstin Wemheuer
Über die Autorin:
Kerstin Wemheuer - Business- und Mindsetcoach. Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht Deine Ziele, Wert und Bedürfnisse in Einklang zu bringen. Ohne Druck und einem optimalen Ergebnis für Dich. In meinem Coaching musst Du kein fremdes Verhalten lernen oder antrainieren, um Dein Problem oder Deine Angst zu meistern. Jede Veränderung ist die logische Folge Deines neuen Bewusstseins, dass Du im Coaching erlernst. So kannst Du Dich und Dein Leben nachhaltig verändern und Deine Ziele erreichen – ohne belastenden Druck und im Einklang mit allen Deinen Werten.

10 Kommentare on "Erfolgreich und vielfältig Dein eigenes Leben gestalten"

Yasemin - 6 März 2017

Hey Kerstin, für mich der wichtigste Satz in deine Artikel: „Natürlich gibt es viele Dinge, die Dir passieren oder passiert sind, die Du nicht beeinflussen konntest oder kannst. Das ist richtig. ABER Du hast immer die Wahl, wie Du damit umgehst oder wie Du diese Herausforderungen und Situationen bewertest." Für mich ist das der Beweis der Willensfreiheit des Menschen. Eben DASS wir Gestaltungsmacht in unserem Leben haben. Wir können in diesem Moment wenig beeinflussen, was uns geschieht, aber immer wie wir re-agieren! Ich bin zum Beispiel derzeit erkältet, aber in meinem Kopf tanze ich und lasse mir ganz bestimmt nicht die Laune vermiesen. Grüßken und Danke für deinen Beitrag bei der #Ideenparade! Yasemin.

    Kerstin Wemheuer
    Kerstin Wemheuer - 19 März 2017

    Liebe Yasemin, Dir erst einmal meinen herzlichen Dank für die Idee zu dieser Blogparade. Du und Diana habt da etwas Wundervolles erschaffen. Ich durften einen kleinen Beitrag dazu leisten und bin darüber sehr glücklich :-) Ich wünsche Dir noch gute Besserung für Deine Erkältung und finde die Vorstellung, dass Du dabei im Kopf in Tänzchen abhältst großartig! Das werde ich bei der nächsten Erkältung auch ausprobieren :-) Liebe Grüße Kerstin

Maike - 19 März 2017

Liebe Kerstin, ich bin gleich über "Frage Experten?!" gestolpert! Wie gut, das mal in Frage zu stellen. Es liegt wirklich die Gefahr darin, sich selbst aus den Augen zu verlieren und sich nicht mehr als Experte wahrzunehmen (weil man so viele Experten fragt :D ) Danke für die wertvollen Impulse zur #Ideenparade! Liebe Grüße Maike

    Kerstin Wemheuer
    Kerstin Wemheuer - 19 März 2017

    Liebe Maike, sehr sehr gern und lieben Dank für Dein Feedback! Wir alle sind selber die besten Experten für uns selbst :-) Hin und wieder sich zusätzliche Informationen und Feedback im Aussen zu holen ist gut und gesund, allerdings darf das meiner Meinung nach nicht ausschließlich stattfinden. Viele herzliche Grüße Kerstin

David Goebel - 27 März 2017

Hi Kerstin, ich liebe die Übung "Mein perfekter Tag". Mit dem "so tun als ob"-Rahmen träumt es sich um so leichter. Wird Zeit, dass ich diese Übung mal wiederhole. Danke für die Erinnerung. SinnSTIFTende Grüße, David

    Kerstin Wemheuer
    Kerstin Wemheuer - 27 März 2017

    Lieber David, sehr sehr gern! Wenn Du magst, dann schreib doch mal, ob sich etwas verändert hat im Vergleich zu "alten" Entwürfen :-) Du könntest Deinen Tag ja auch malen ;-) Das wäre dann wirklich mega spannend zu sehen! Vielen Dank auf jeden Fall für Dein Feedback. Herzliche Grüße Kerstin

Petra Lehner - 27 März 2017

Liebe Kerstin, Die Kunst des Visualisierens, innere Genauigkeit und das Erschaffen dessen, was im Leben wichtig ist... wie Recht du hast. Und ja, 10 Experten werden 12 unterschiedliche Perspektiven erschaffen. Anleitung ist downgeloadet - ich berichte dir gerne über meine Erkenntnisse :-) Danke dir dafür! Liebe Grüße, Petra

    Kerstin Wemheuer
    Kerstin Wemheuer - 27 März 2017

    Liebe Petra, es ist für mich auch eine Kunst. Der kreative Prozess des Erschaffens ist der Weg zu einem ganz persönlichem Kunstwerk <3 Freue mich auf Deine Ergebnisse. Ich bin mir jetzt schon zu 100% sicher, dass das ein ganz besonderen perfekter Tag wird! Wird ja von einem besonderem Menschen kreiert <3 Herzliche Grüße Kerstin