040: Bist du nicht gut genug? Sehr gut!

16 Januar 2018 - 0:53, by , in Allgemein, Erfolgs-Blog, Podcast, 2 comments

Bist du nicht gut genug? Sehr gut!

Wieso es auch gut sein kann, sich nicht gut genug zu fühlen

In diesem Beitrag heute möchte ich zwei meiner Gedanken dazu mit dir teilen, was du aus dem dir bekannten Gefühl „nicht gut genug zu sein“ positives entwickeln kannst.

Die Idee zu diesem Beitrag bzw. dieser Podcastfolge ist direkt aus meiner letzten Folge 039: Wieso du gut genug bist entstanden. Diese Thema hast irgendwie bei vielen Lesern und Zuhören einen Nerv getroffen und ist auf sehr fruchtbaren Boden gefallen. Damit hatte ich nicht wirklich gerechnet und ich bin sehr dankbar für die vielen spannenden und bewegenden Reaktionen und Feedbacks dazu.

Aus all diesen Reaktionen, Antworten und Gesprächen dazu habe ich heute zwei Gedanken, die ich mit dir teilen möchte.

 

Erster Gedanke

Sich nicht gut genug zu fühlen, kann auch ein super Antreiber und Impulsgeber sein, um neue Fähigkeiten zu erlernen und zu entdecken oder auch alte Fähigkeiten und Verhalten zu verändern und weiterzuentwickeln.

Der Gedanken „nicht gut genug zu sein“ kann durchaus wichtiges Wachstum generieren und dich an den Rand deiner Komfortzone bringen oder sogar aus dieser hinaus. Und zwar genau nur dann, wenn dir bewußt wird, dass du nicht gut genug bist.

Gut genug in einer Fähigkeit oder einem Verhalten, dass du brauchst um ein bestimmtes Ziel oder ein gewünschtes Gefühl zu erreichen.

Das wiederum funktioniert nur, wenn du dich und dein Verhalten trennst. Das habe ich in der Folge 039: Wieso du gut genug bist ausführlich erklärt. Wenn du das also jetzt gerade nicht verstehst, dann hör mal bzw lies da noch einmal rein.

Wenn dir das klar ist, dann kannst du dich ranmachen und herausfinden und identifizieren, was du noch lernen kannst, musst oder darfst, um genau in diesem Verhalten so gut zu werden, dass du deinem Ziel näher kommst.

Vielleicht findest du dabei auch heraus, wer dir dabei helfen kannst, wenn du dein Verhalten gar nicht verbessern willst oder etwas Neues dazu lernen willst. Alles ist möglich. Hauptsache, du kommst ins Handeln. Du weißt schon. Das ist dieses #fuckeinfachmachen von dem ich immer rede.

 

Zweiter Gedanke

Es ist ein echter Vorteil, wenn du das Gefühl, dich nicht gut genug zu fühlen, kennst. Denn genau deswegen bist du in der Lage dich in andere Personen hinzufühlen und zu verstehen, was mit ihnen ist und passiert, wenn sie selber das Gefühl haben, nicht gut genug zu sein.

Durch dieses Mitgefühl bist kannst du, wenn gewünscht, prima unterstützen und diesem Mensch genau das geben, was er braucht, um sich besser und gut genug zu fühlen.

Und du kannst ihn unterstützen herauszufinden, was er oder sie braucht, um sich besser zu fühlen. Vielleicht erklärst du ihm jetzt auch erst einmal den Unterschied zwischen der Person und dem Verhalten.

Zeige hier unbedingt Mitgefühl und nicht unbedingt Mitleid. Denn es gibt keinen Grund mitzuleiden. Fühle mit, versuche zu verstehen. Du muss ja nicht einverstanden sein mit dem Verhalten. Mit dem „sich nicht gut genug fühlen“. Aber durch das verstehen, kannst du unterstützen.

Wenn du also selber nicht das Gefühl kennen würdest, dann könntest du weder Verstehen noch Unterstützten. Vermutlich würdest du versuchen Mitleid zu zeigen ohne auch nur eine Ahnung zu haben, was da auf der anderen Seite los ist. Und dann ist Hilfe und Unterstützung, um aus dieser Situation herauszukommen echt schwer.

Also: Super, dass du weißt, wie das ist. Oder?

 

Fazit

Jede Medaille hat zwei Seiten. Auch hier. Es ist absolut gut zu wissen, wie das ist, sich nicht gut genug zu fühlen. Und es ist auch völlig okay, dass hin und wieder zu tun. Allein um seinen Status quo beurteilen zu können.

Wo stehe ich, was kann ich, was brauche ich noch usw. Um dann aber eben nicht in diesem unangenehmen Gefühl hängen zu bleiben. Jammerlappen und Energievampire tun sowas. Du nicht! Jetzt nicht mehr. Also: Schenke dem Gefühl durchaus deine Wertschätzung. Es ist für etwas gut. Aber dann sag: Danke, aber nein danke und komm ins Handeln. #fuckeinfachmachen und ran an die Buletten. Finde heraus, was NOCH fehlt und lege los. Entweder lernst du was oder du veränderst dein Verhalten. Oder du suchst dir jemanden, der dich ergänzt und unterstützt.

Und so kommst du deinen Zielen garantiert wieder etwas näher. Mit einem guten Gefühl und viel Leichtigkeit. So darf es sein, nicht wahr?

 

Kostenloses EPaper für mehr Selbstbewusstsein und innere Stärke

Wenn du dein Selbstbewusstsein ganz gezielt trainieren willst, um viel öfter das Gefühl zu haben, gut genug zu sein, empfehle ich dir auch mein kostenlosen EPaper „Fünf Übungen für mehr Selbstbewusstsein und innere Stärke“ . Es enthält auch einen kostenlosen Test, mit dem du deinen aktuellen Stand feststellen kannst.

Noch mehr Informationen über meine Arbeit als Erfolgs- und Mindsetcoach findest Du auf www.wemheuer.de und auf meine Seite bei Facebook unter https://www.facebook.com/wemheuercoaching/.

Ich freue mich auf Dein Feedback, Deine Bewertung bei iTunes. Und auch besonders über eine Rezension bei iTunes, um diesen Podcast zu optimieren und um viele Menschen zu unterstützen ihren Zielen näher zu kommen und erfolgreich zu erreichen. Danke!

Jetzt viel Spaß beim Hören!

 

Du & Ich 

Wenn Du trotzdem das Gefühl hast, dass Du da allein nicht vorankommst, was übrigens völlig normal ist, denn wir alle sehen den Wald oft vor lauter Bäumen nicht, dann hast Du vielleicht einschränkende Glaubenssätze oder Blockaden, die Du allein nicht lösen kannst. Dann nimm doch einfach Kontakt zu mir auf. Gemeinsam finden wir heraus, wo Du Dich selber sabotierst oder blockierst. Damit Du Deine Ziele mit mehr Leichtigkeit erreichst und mehr Zufriedenheit in Deinem Leben erlebst, beenden wir diese Selbstsabotage und lösen die Blockaden. Und zwar nachhaltig im Einklang mit Deinem Unterbewusstsein.

 

Facebook-Gruppe

Und wenn du Lust hast dich über diese und ähnliche Themen in einer Gruppe auszutauschen, dann komm doch in meine Facebook Gruppe. Hier geht es um dich und um deine Themen. Wie du ins Handeln kommst, Entscheidungen triffst, deine Komfortzone verlässt und dich mit mir und andere darüber austauscht. Alles, damit du dein Ziele mit Leichtigkeit erreichst für ein erfolgreiches Leben voller Zufriedenheit, Dankbarkeit, Fülle und Glück.

Trage dich hier für die Gruppe #fuckeinfachmachen – Erreiche deine Ziele mit Leichtigkeit ein. Ich freue mich auf dich!

Bis bald und herzliche Grüße

Deine Kerstin

Kerstin Wemheuer
Über die Autorin:
Kerstin Wemheuer - Erfolgs- und Motivationscoach. Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht Deine Ziele, Wert und Bedürfnisse in Einklang zu bringen. Ohne Druck und einem optimalen Ergebnis für Dich. In meinem Coaching musst Du kein fremdes Verhalten lernen oder antrainieren, um Dein Problem oder Deine Angst zu meistern. Jede Veränderung ist die logische Folge Deines neuen Bewusstseins, dass Du im Coaching erlernst. So kannst Du Dich und Dein Leben nachhaltig verändern und Deine Ziele erreichen – ohne belastenden Druck und im Einklang mit allen Deinen Werten.

2 Kommentare on "040: Bist du nicht gut genug? Sehr gut!"

Nicola Herrmann - 17 Januar 2018

Liebe Kerstin, was für eine schöne Folge. Ich danke dir auch für das wunderbare Gespräch in der Rooftop Bar <3.

    Kerstin Wemheuer
    Kerstin Wemheuer - 18 Januar 2018

    Liebe Nicola, ich lesen, du weißt, wen ich gemeint habe <3 Danke für das wunderbare Gespräch und dein Sein! Herzliche Grüße Kerstin