039: Wieso du gut genug bist

9 Januar 2018 - 0:26, by , in Allgemein, Erfolgs-Blog, Podcast, 2 comments

Wieso du gut genug bist!

 

Wieso du glaubst, nicht gut genug zu sein!

Erwischt! Du bist eine Hochstaplerin! Na, kennst du auch die Angst, dass irgendwann rauskommt, dass du doch nicht so schlau, so gut, so schnell, so groß, so hübsch, so begabt bist, wie es aussieht? Ist da auch diese innere Stimme, die dir mehr oder weniger laut und dringlich sagt: „Irgendwann finden sie es heraus! Irgendwann fliegst auf. Du bist eine Hochstaplerin und alle werden es wissen“.

 

Hier meine drei besten Tipps und Tricks für dich, wie ich damit umgehe und nicht mehr – oder nur noch sehr sehr selten – das Gefühl habe, nicht gut genug zu sein.

 

Tipp Nummer eins

Person und Verhalten trennen

Ich, Kerstin, bin immer gut genug. Egal was tue, erreiche, mache oder auch nicht: Ich bin immer gut genug. Ich bin schon so zur Welt gekommen! Das gilt im übrigen für alle anderen Menschen auf dieser Welt auch.

Mit meinem Verhalten ist es etwas anderes. Je nachdem was ich erreichen möchte und was ich für ein Ziel habe, ist mein Verhalten schon gut genug oder auch nicht. Wenn es noch nicht gut genug sein sollte (mit Betonung auf dem Wort NOCH), dann kann ich ja nacharbeiten. Noch etwas lernen, etwas lesen, ein Seminar besuchen, einen Podcast hören oder mir sonst irgendwie Wissen und Fähigkeiten aneignen, um dann gut genug zu sein in meinem Verhalten, um dieses oder jenes Ziel zu erreichen.

 

Tipp Nummer zwei

Erfolge aufschreiben und schriftlich festhalten.

So führe ich mir im wahrsten Sinne des Wortes schwarz auf weiß vor Augen, was ich alles geschafft habe und welche Erfolge ich bereits erlebt habe.

Ich selber führe ein Erfolgstagebuch, in das ich jeden Tag mindestens drei Erfolge eintrage. Das sind manchmal nur ganz vermeintlich kleine Dinge, wie ich habe jemanden zum Lächeln gebracht oder ein gutes Gespräch geführt. Es müssen nicht die großen Erfolge sein, wie ein verkauftes Produkt oder ein Vertragsabschluss.

Einfach genau hinsehen, was alles den Tag so passiert ist und du wirst sicher drei Dinge entdecken, in denen du erfolgreich gewesen bist. Trainiere dich darin auch diese Dinge zu sehen, denn am Anfang fällt es dir vielleicht auch mal schwer Erfolge zu finden. Mit ein bisschen Übung fällt dir das bald ganz leicht.

Und dann hast du nämlich für Zeiten und Momente, wo es dir mal nicht so gut geht, du an dir zweifelst und das Gefühl hast, nicht gut genug zu sein, den schriftlichen Beweis, dass du es doch bist! Schwarz auf weiß in deinem Erfolgstagebuch.

Du kannst deine Erfolge auch gern anders festhalten. Auf Zetteln in einem Glas oder an einem Board (ähnlich wie bei einem Visionboard nur rückwirkend). Lass da deiner Phantasie freien Lauf und gestalte es dir so, wie es sich für dich gut anfühlt. Hauptsache, du hältst es schriftlich oder auch bildlich fest. Das wirkt Wunder und du erlebst immer wieder den Beweis, dass du gut genug bist! Versprochen!

 

Tipp Nummer drei

Plane deinen Weg zum Ziel

Nimm dir die Zeit und finde heraus, was genau dein Ziel ist. Sei hier so genau wie möglich. Am besten nach der SMART Formel:

 

S – Spezifisch

M – Messbar

A – Akzeptiert

R – Realistisch

T – Terminierbar

 

Im Anschluss daran, planst du die notwendigen Schritte und Maßnahmen, die du benötigst für den Weg zum Ziel. Und welche Ressourcen, die bereits besitzt und welche dir noch fehlen. Das schafft Klarheit und das Gefühl der Sicherheit, denn du weißt genau, wo dein Verhalten und deine Fähigkeiten bereits gut genug sind und wo du noch optimieren kannst.

 

“ Schriftliche festgelegte Ziele zwingen zur gedanklichen Klarheit.“ Aus einer Havard Studie 

 

Und mit dieser Klarheit wird es dir viel leicht gelingen zu unterscheiden, wo du bereits gut genug bist und wo nicht. Und durch das Auflisten, der Ressourcen und Fähigkeiten, die die vielleicht noch fehlen, machst du dir selber noch einmal deutlich, dass es eben Ressourcen und Fähigkeiten sind, die fehlen oder noch nicht gut genug sind, ich eben nicht du als Person.

 

Jetzt wünsche ich dir ganz viel Erfolg und eine spannende Zeit beim Ausprobieren und beim herausfinden bzw. beim Feststellen, dass du gut genug bist, dass du keine Angst haben musst als Hochstaplerin enttarnt zu werden und beim Entdecken der wundervollen Dinge und Verhaltensweisen, die du noch erlernen darfst, kannst und wirst.

 

Noch mehr Informationen über meine Arbeit als Erfolgs- und Mindsetcoach findest Du auf www.wemheuer.de und auf meine Seite bei Facebook unter https://www.facebook.com/wemheuercoaching/.

Ich freue mich auf Dein Feedback, Deine Bewertung bei iTunes. Und auch besonders über eine Rezension bei iTunes, um diesen Podcast zu optimieren und um viele Menschen zu unterstützen ihren Zielen näher zu kommen und erfolgreich zu erreichen. Danke!

Jetzt viel Spaß beim Hören!

Wenn Du trotzdem das Gefühl hast, dass Du da allein nicht vorankommst, was übrigens völlig normal ist, denn wir alle sehen den Wald oft vor lauter Bäumen nicht, dann hast Du vielleicht einschränkende Glaubenssätze oder Blockaden, die Du allein nicht lösen kannst. Dann nimm doch einfach Kontakt zu mir auf. Gemeinsam finden wir heraus, wo Du Dich selber sabotierst oder blockierst. Damit Du Deine Ziele mit mehr Leichtigkeit erreichst und mehr Zufriedenheit in Deinem Leben erlebst, beenden wir diese Selbstsabotage und lösen die Blockaden. Und zwar nachhaltig im Einklang mit Deinem Unterbewusstsein.

Und wenn du Lust hast dich über diese und ähnliche Themen in einer Gruppe auszutauschen, dann komm doch in meine Facebook Gruppe. Hier geht es um dich und um deine Themen. Wie du ins Handeln kommst, Entscheidungen triffst, deine Komfortzone verlässt und dich mit mir und andere darüber austauscht. Alles, damit du dein Ziele mit Leichtigkeit erreichst für ein erfolgreiches Leben voller Zufriedenheit, Dankbarkeit, Fülle und Glück.

Trage dich hier für die Gruppe #fuckeinfachmachen – Erreiche deine Ziele mit Leichtigkeit ein. Ich freue mich auf dich!

Bis bald und herzliche Grüße

Deine Kerstin

 

 

Kerstin Wemheuer
Über die Autorin:
Kerstin Wemheuer - Erfolgs- und Motivationscoach. Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht Deine Ziele, Wert und Bedürfnisse in Einklang zu bringen. Ohne Druck und einem optimalen Ergebnis für Dich. In meinem Coaching musst Du kein fremdes Verhalten lernen oder antrainieren, um Dein Problem oder Deine Angst zu meistern. Jede Veränderung ist die logische Folge Deines neuen Bewusstseins, dass Du im Coaching erlernst. So kannst Du Dich und Dein Leben nachhaltig verändern und Deine Ziele erreichen – ohne belastenden Druck und im Einklang mit allen Deinen Werten.

2 Kommentare on "039: Wieso du gut genug bist"

Birgit Terletzki - 15 Januar 2018

Liebe Kerstin, was für ein mutmachender und motivierender Artikel. Man sieht sich selbst ja immer so extrem kritisch und vergisst oft, was man alles erreicht hat.

    Kerstin Wemheuer
    Kerstin Wemheuer - 18 Januar 2018

    Liebe Birgit, ja so ist es. Das passiert mir auch hin und wieder. Im Alltag geht das schnell mal unter. Deswegen führe ich selber mein Erfolgstagebuch, um mir meine eigenen Erfolg immer wieder schwarz auf weiß vor Augen zu führen. Danke für dein Feedback. <3 Herzliche Grüße Kerstin